Unser erstes Sommercamp führte uns ins Naturfreundehaus Hermsdorfer Fließtal. Obwohl nicht alle Interessenten mitfahren konnten, waren doch deutlich mehr dabei als noch zum Ostertreffen.

Das Camp stand unter den Zeichen der „Internationalen Solidarität“. Wir haben Fragen wie „Was ist eigentlich Solidarität?“ oder „Woran erkennt man solidarisches Verhalten?“ oder „Wie funktioniert internationale Solidarität?“ erörtert. Dazu tauschten wir eigene Erlebnisse aus dem Alltag aus und hörten, was die Lieblingsflanellhose eines Berliner Jungen mit der Revolution in Cuba zu tun hatte. Wir erfuhren von der Solidarität von deutschen Kindern und Jugendlichen für das sozialistische Cuba und vom Leben der Kinder im Donbass-Gebiet unter den Bedingungen von Krieg und Faschismus.

Beim Spielen und Singen wurde die Solidarität ganz konkret. In den Liedern, die zu jeder Tageszeit gesungen wurden, stand die Solidarität im Vordergrund. Ob nun am Lagerfeuer oder vor dem Essen, in die Lieder „Das Solidaritätslied“, „Baggerführer Willibald“ oder „Immer lebe die Sonne“ stimmten immer alle gern ein. Ausflüge, eine Nachtwanderung und der Besuch der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen füllten die viel zu kurze Zeit restlos aus.

Zum Abschluss waren sich alle einig: „Das hat Spaß gemacht. Wir freuen sich schon auf das nächste Treffen.“

Nun haben wir uns als die Roten Gespenster mit Kindern aus ganz Brandenburg und Berlin stabilisiert. Das stellt uns vor neue Herausforderungen, denn schließlich wollen wir uns nicht nur zum Ferienlager treffen, sondern regelmäßig auch in der Schulzeit. Dafür suchen wir jetzt einen Raum, in dem wir unsere Gespensternachmittage durchführen können. Das ist nicht so einfach, weil wir eben aus allen Teilen des Landes Brandenburg und Berlin kommen. Es muss also ein für alle gut erreichbarer Ort sein. Ideen nehmen wir gern an.

Kontakt: info@rotegespenster.de.

Jetzt bereiten wir unsere Teilnahme am Antikriegstag / Weltfriedenstag 2019 am 1. September, auf dem Pariser Platz in Berlin vor. Ihr erkennt uns dort an unserem großen Transparent „Frieden wollen wir!“ und den roten Luftballons, die von dort aufsteigen.

Was ist eigentlich Solidarität?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.