Wir trafen uns am 26.10.2019 in Berlin-Mitte bei Cuba Sí.

Dort wartete Olivia schon auf uns. Olivia kommt aus Cuba, aus der Provinz Guantanamo. Sie berichtete uns von der Pionierorganisation “José Martí” und dem Leben der Kinder im sozialistischen Cuba. “Kurz nach Beginn des ersten Schuljahres”, sagte sie “werden alle Schulanfänger in die Pionierorganisation aufgenommen. Darauf freuen sich die Kinder sehr und sind dann stolz, endlich dazu zu gehören.” Als Zeichen dafür tragen die Pioniere dort Halstücher. Die Jungpioniere tragen blaue Halstücher und die älteren ein rotes.

Später haben wir gespielt, natürlich auch viele Ideen für die nächsten Monate gesammelt und noch mehr gesungen. Nachdem wir Guantanamera sangen, lernten wir auch Guantanamo kennen und das Guantanamo viel mehr ist als, die durch die USA besetzten 40 Meilen.
In diesem Jahr wollen wir uns mindestens noch einmal zum Jahresabschluss treffen.

Da wollen wir dann wieder basteln und an unserer Identität als sozialistische Kinderorganisation stricken. Darauf freuen wir uns schon jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.